Progressive Muskelentspannung

 

Die Progressive Muskelentspannung (PME) wurde in den zwanziger Jahren von dem amerikanischen Arzt und Psychologen Edmund Jacobson entwickelt. In dem Verfahren werden bestimmte Muskelgruppen der Reihe nach zuerst angespannt und danach wieder entspannt. Jacobson erkannte, dass Anspannungen der Muskulatur häufig im Zusammenhang mit Stress, innerer Unruhe oder Angstzuständen auftraten. Jacobson beobachtete, dass mit Entspannung der Muskulatur ein vertieftes körperliches Ruhegefühl und seelische Entspannung eintritt. Der Übende wird auch mental entspannt und erlangt so die Fähigkeit,  Anspannungen im Alltag wahrzunehmen und sie bewusst lösen zu können. Kinder sind so in der Lage, in stressigen Situationen seeliche Entspannung hervorzurufen.  

Kinder üben mit 8 Muskelgruppen die in Fantasiegeschichten eingebaut sind. Die Kinder lenken ihre Aufmerksamkeit auf die jeweilige Muskelgruppe, z.B Bauchmuskulatur , die dann 5-7 Sekunden angespannt wird. Die Anspannung soll das Kind bewusst wahrnehmen. Danach wird für ca. 20-30 Sekunden die Muskulatur entspannt. Das Gefühl der Entspannung soll ebenfalls bewusst wahrgenommen werden. Somit sind die Kinder immer aktiv in der jeweiligen Übung dabei.

 

Ziel des Kurses

 

Stressabbau

Förderung der Konzentration

Verbesserung der Körperwahrnehmung

Stärkung der Immunabwehr

Abbau von Ängsten

Aggressionsabbau

Wiederherstellung der normalen Grundspannung im Körper

Vorbeugung stressbedingter Krankheiten

 

 

Der Kurs besteht aus 6 aufeinander aufgebauten Trainingsstunden. Wir treffen uns 1x in der Woche für 60 Minuten.